Muss ich mich bei meinem Sportwetter verifizieren lassen?

by ,

Viele Sportwetter machen ihrer Wut im Internet Luft und beschweren sich, dass sie sich verifizieren müssten, um an Auszahlungen der Sportwettenanbieter zu kommen. Die Rede ist von vielen Sportwettenportalen, die seriös und sicher sind, aber durch den Verifizierungsprozess empfinden die Kunden, dass dies nur eine Hinhaltetaktik ist. Mit diesem falschen Gerücht müssen wir einfach an dieser Stelle mal aufhören, weil das nicht stimmt. Sollten Sie eine E-Mail oder Nachricht von Ihrem Sportwettenportal bekommen haben, dass Sie sich verifizieren sollen, ehe Auszahlungen & Service etc. weiterhin zu nutzen sind, hat das seine Gründe und die liegen nicht darin, dass man Ihnen die Gewinne nicht auszahlen möchte. Deshalb im Vorfeld einer Wetter immer informieren: Wettanbieter Vergleich 2017

Verifizierung – wieso wird diese verlangt?

Eine Verifizierung ist für die Sportwetten Anbieter enorm wichtig, um Missbrauch vorbeugen zu können. Sie können sich nicht vorstellen, wie viele Sportwetter sich mit Mehrfachanmeldungen versuchen, die Willkommensbonusse und dadurch mehr Geld abzugreifen. Das gilt es, aus Sicht der Buchmacher, zu vermeiden. Doch auch der Jugendschutz ist enorm wichtig, und wenn ein Sportwetter unter 18 Jahre ist, aber falsche Daten angegeben hat, dann stellt man dies schnell fest, wenn die Verifizierung abgelehnt wird, beziehungsweise wird der Zugang dann für den Kunden gesperrt, bis dieser sich verifiziert. Wer der Aufforderung der Verifizierung nicht nachkommt, der kann das Angebot des Buchmachers nicht mehr nutzen. Nachkommen muss niemand, aber dann geht das Wetten nicht!

Verlangen alle Buchmacher eine Verifizierung?

Wer jetzt denkt, Mybet fordert die Verifizierung und die mache ich nicht mit, sondern melde ich mich wo anders an, dem darf angemerkt werden, dass jeder Buchmacher früher oder später die Verifizierung der Daten fordert. Einige machen dies erst, wenn die erste Auszahlung beantragt wird und andere prüfen einfach zwischendurch, wie es die Zeit zulässt. Fakt ist, die erste Auszahlung wird garantiert bei allen Buchmachern dazu führen, dass eine Verifizierung notwendig ist und wer dieser nicht nachkommt, der erhält vorerst seine Gewinne nicht.

Wer nichts zu verbergen hat, der kann der Verifizierung auch zustimmen. Es gibt nichts Schlimmes an dieser, sodass man einfach nur der Verifizierung zustimmen muss, indem man Personalausweis und eine aktuelle Strom-, Wasser- oder Handyrechnung einreicht. Nach der gültigen Verifizierung werden die Daten sicher vernichtet und gelangen nicht in die Hände dritter Personen. Es lohnt sich aus diesem Anlass nicht, sich der Verifizierung zu nicht zu beugen und dann im Internet falsche Behauptungen aufzustellen. Viel mehr ist es wichtig, dass man sich mal die klaren Vorteile vor den Augen hält und dann dem Sportwettenportal doch die Daten zur Prüfung einreicht, weil dann die Auszahlung problemlos vonstattengehen kann.